Bestellung über das
Welt-Erbe-Haus Wismar

Lübsche Straße 23
23966 Wismar

Frau Haase
Tel.: 03841-22529-102
E-Mail: welterbe@wismar.de

www.wismar.de/Tourismus-Welterbe/UNESCO-Welterbe

 


Schriftenreihe
aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar

Band 3
Restaurierung des Gebäudeensembles zum
Museum Schabbell Wismar

Mit dem Band 3 der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus Wismar entführen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, in das Gebäudeensemble des Ratsherren, Bürgermeisters und
Bauherren Heinrich Schabbell.

Was für eine Geste – der Bauherr drehte den Giebel seines Haupthauses entgegen dem Lübischen Recht von der Hauptstraßenseite zur Frischen Grube und zu St. Nikolai. Dazu beauftragte er holländische Baumeister und Künstler, denn von der Hausstellung über die verwendeten Backsteingrößen bis zur Ausmalung der Wohnräume im Inneren sollte dieses Ensemble etwas ganz Besonderes darstellen und den Geist und das Selbstbewusstsein des Bauherren repräsentieren. Seit Dezember 2017 ist das Stadtgeschichtliche Museum der Hansestadt Wismar gemeinsam in den Häusern Schweinsbrücke 6 und 8 untergebracht.

In 14 Beiträgen erzählen die beteiligten Autoren nicht nur über das Museum und die Ausstellung, sondern berichten auch von den Gebäuden als erste Ausstellungstücke.

21 x 21 cm, 188 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen, mit 14 Beiträgen von Norbert Huschner, Corinna Schubert, Anne-Christin Liebscher, Onno Folkerts und Jana Möller, Matthias Zahn, Christiane Bens, Antje Bernier, Hannes Hamann, Maximilian Marotz, Karen Elisabeth Hammer
Band 3, ISBN 978-3-940677-49-5, Mai 2020
Preis 10,00 Euro

Band 2
Geschichte des prunkvollen Tapetensaals im
Welt-Erbe-Haus Wismar

Band 2 der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar widmet sich dem Tapetensaal in der Lübschen Straße 23. Dank der Nutzung des Gebäudes als Besucherzentrum sind sowohl das Haus als auch der Saal öffentlich zugänglich.

Als es vor mehr als 200 Jahren gelang, einzelne Papierbögen mit großen szenischen Motiven zu bedrucken, hielten Panoramatapeten auch Einzug in Häuser wohlhabender Bürger. Der damalige Eigentümer Gabriel Lembke wählte den Zyklus „Telemach auf der Insel der Calypso“ und ließ den edlen Raumschmuck bei der renommierten Pariser Manufaktur Dufour & Leroy fertigen. 1828 klebte der Tapezierer Fölker die Bögen auf leinwandbespannte Rahmen und verdeckte so geschickt die Fachwerkwände.

Das Buch erzählt von verschiedenen Nutzungen und Umbauphasen des Tapetensaals, von der schwierigen Restaurierung der Wanddekoration nach ihrem Raub und dem glücklichen Wiederfinden.

Erfahren Sie, wie sich die spannende Bildgeschichte des Telemach lesen lässt und an welchen Orten noch heute Tapeten mit diesem Motiv existieren.

21 x 21 cm, 120 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen, mit 8 Beiträgen von Norbert Huschner, Dirk Schäfer, Rita Gralow, Oliver Helle, Jens Zimmermann, Axel Schulze, Christiane Bens, Jan Böttcher
Band 2, ISBN 978-3-940677-63-1, Dezember 2019
Preis 10,00 Euro


Band 1
Restaurierung des Gebäudeensembles zum
Welt-Erbe-Haus Wismar

Mit Band1 der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus Wismar möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf eine Reise mit Berichten über die ersten Visionen, die Planung und die Restaurierung des Gebäudeensembles Lübsche Straße 23 bis hin zur Einrichtung der Welterbe-Ausstellung einladen. In elf reich illustrierten Beiträgen erzählen die beteiligten Autoren über die ersten Schritte und vielfältigen Aktivitäten und vermitteln so ein lebendiges Bild der Entstehung des heutigen Welterbe-Besucherzentrums in der Hansestadt Wismar.

Seit der Eröffnung im Juni 2014 ist das Welt-Erbe-Haus für die Öffentlichkeit an 365 Tagen im Jahr zugänglich. Durch sogenannte „Fenster in die Vergangenheit“ erkennt der Besucher alte Baustrukturen und entdeckt originale Befunde, die exemplarisch für zahlreiche Bauten in der historischen Altstadt von Wismar sind.

Die Ausstellung informiert über das Thema UNESCO-Welterbe und gibt darüber Auskunft, warum die Altstädte von Stralsund und Wismar gemeinsam mit diesem Titel ausgezeichnet wurden.

21 x 21 cm, 176 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen, mit 11 Beiträgen von Norbert Huschner, Wolfgang Klaus, Torsten Sonntag, Dirk Schumann, Axel Schulze, Henning Sigge, Christiane Bens, Rita Gralow, Ulrike Hahn, Birgit Adolphi, Uta Bieger, Volker Böhm und Raik Evert
Band 1, ISBN 978-3-940677-62-4, Juni 2018
Preis 10,00 Euro